Diesterweg-Stipendium Hanau
Diesterweg-Stipendium

im Rahmen der Brüder-Grimm Bildungsoffensive


Die Brüder-Grimm Bildungsoffensive ist eine Initiative der Stadt Hanau.
Im Rahmen dieser ist als ein Baustein das Diesterweg-Stipendium Hanau ins Leben gerufen worden.
Das Diesterweg-Stipendium ist das erste deutsche Familienstipendium, das Schülerinnen und Schüler in ihrem Übergang von der 4. zur 5. Klasse begleitet. Es wurde von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main entwickelt und wird in Frankfurt, Hanau, Hannover, Hamburg, Darmstadt, Dortmund, Osnabrück, Duisburg, Offenbach und Berlin durchgeführt.


Ziele des Diesterweg-Stipendium Hanau:

  • Kindern mit gutem Leistungspotential eine ihren Begabungen entsprechende Schullaufbahn ermöglichen, die andernfalls durch sprachliche oder andere außerschulische Gründe gefährdet sein könnte,
  • Eltern ermutigen, aktive Bildungsbegleiter ihrer Kinder zu sein und ihre Mitwirkungsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Förder-Bausteine im Diesterweg-Stipendium

  • Bildungsbudget für Stipendiaten
    für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3/4 - 4/5.
  • Einzel- und/oder Gruppenförderung der Stipendiaten
    Vorrangig im Bereich ‚Deutsch als Zweitsprache‘ (über die schulische Förderung hinausgehend). Die Förderung soll vorrangig in schulübergreifenden Gruppen/Kleingruppen erfolgen; durch gegenseitige Anregungen wird der Lernhorizont erweitert.
  • In diesem Kontext werden im Rahmen von Bildungstagen verschiedene außerschulische Lernorte aufgesucht und sich daraus ergebende Fragestellungen zu entsprechenden naturwissenschaftlichen und kulturellen Themen vertiefend aufgearbeitet.
  • Im Rahmen von regelmäßigen Familientreffen und Familientagen (sog. Akademietagen) im Jahr werden mit den Familien der Stipendiaten besondere Angebote bzw. Bildungsinstitutionen erkundet, um auf diese Weise das Familienleben mit neuen Anregungen und Erfahrungen auch auf der Elternseite zu erweitern.
  • Sprechstunden und Hausbesuche
    Sie bieten den Eltern sowie den Stipendiaten die Möglichkeit für individuelle Beratung und Unterstützung zu allen Fragen rund um den Komplex Bildung mit den Facetten von Erziehung, Schule und Berufsorientierung.

Die Teilnehmer des Diesterweg-Stipendiums kommen ausschließlich aus Hanauer Grundschulen. Die Empfehlungen für das Stipendium müssen von der Schulleitung ausgesprochen werden und ein Schreiben des Klassenlehrers enthalten.
Im ersten Durchgang des Hanauer Diesterweg-Stipendiums sollen zunächst fünfzehn Schülerinnen und Schüler von sechs Hanauer Grundschulen mit besonders hohem Zuwandereranteil alle Möglichkeiten erhalten, von der Brüder-Grimm-Bildungsoffensive zu profitieren.
Dies sind Kinder und Familien der
  • Anne-Frank-Schule,
  • Brüder-Grimm-Schule,
  • Gebeschusschule,
  • Robinsonschule,
  • Heinrich-Heine-Schule und
  • Pestalozzischule

Darüber hinaus gehende Zusatzbausteine der Brüder-Grimm Bildungsoffensive
an den 6 ausgewählten Grundschulen

  • Förderung von Exkursionen von Grundschulklassen zu verschiedenen Bildungs- und Kulturangeboten in der näheren und weiteren Umgebung von Hanau. Darüber hinaus erhalten die Kinder von sechs Hanauer Grundschulen mit den besonders hohen Zuwandereranteilen als erweitertes Fundament zur Förderung von Grundschulkindern die Möglichkeit, mit ihren 3. und 4. Klassen in einem breitgefächerten Bildungsprogramm zu naturwissenschaftlichen und kulturellen Themen verschiedene Lernorte (wie z.B. Wildpark ‚Alte Fasanerie‘ Hanau, Umweltzentrum Hanau, Jugendwaldheim Hasselroth, Bioversum Darmstadt, Glauburg Glauberg, Mathematikum Gießen, Kinderakademie Fulda, Experimenta Frankfurt, Städel Frankfurt) zu erkunden.
  • Elterncafés in den Schulen
    Zur Unterstützung von Eltern und ihren Einstieg in das breitgefächerte Bildungsprogramm bieten die Schulen in ‚Elterncafés‘ / ‚Interkulturellen Eltern–Klassenzimmern‘ ihren Eltern niedrigschwellig an, in einem Kreis ihnen bekannter Eltern Erfahrungen auszutauschen und schulische Fragen sowie Fragen zur Organisation des deutschen Schulsystems mit seinen Möglichkeiten und Grenzen gemeinsam zu beraten
  • DeutschSommer /Abenteuer Deutsch Hanau
    Dieses Angebot für „Ferien, die schlau machen“ ist speziell für Kinder mit nichtdeutscher Herkunftssprache entwickelt worden. Die Kinder erhalten die Chance, ‚fit‘ für die wichtige 4. Klasse zu werden. Sie gewinnen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein durch die gemeinsamen Ferienaktivitäten wie Ausflüge, Theater, Sport und Spiel. Sie erhalten besondere Förderung ihrer deutschen Sprach- und Schriftkenntnisse, auch durch den Anreiz des gemeinsamen Bearbeitens spannender Lektüre und Aufgaben. Das Angebot ergeht an alle 3. Klassen der Hanauer Grundschulen, die Auswahl für die 30 Förderplätze erfolgt anhand der Ergebnisse schriftlicher Aufgaben und der Empfehlung der Klassenlehrkräfte.

Das Diesterweg-Stipendium Hanau Basiert auf einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Hanau und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt. Die Stadt Hanau setzt das Programm in Kooperation mit dem Verein Sprungbrett in Hanau um.

Akteure und Kooperationspartner
Hanau brueder grimm stadt


Träger
Stadt Hanau – Dezernat 2
Brüder-Grimm Bildungsoffensive
Frau Stübing


Sozialpädagogische Umsetzung Diesterweg-Stipendium Hanau
im Rahmen der Brüder-Grimm Bildungsoffensive

Frau Gresselmeyer
Telefon:....06181 180 52 41
Fax:….06181 180 52 77 20
E-Mail: Bildungsoffensive@Verein-Sprungbrett.org

Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt / Diesterweg-Stipendium
Stadt Hanau, FB 5 Amt für Soziale Prävention
Prävention in Hanau
Staatliches Schulamt MKK
Ursula-Berenbrok-Winterstein-Stiftung

Privat Spenden